Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Seit Juli 2014 vertrete ich Braunschweig wieder im Niedersächsischen
Landtag. Ich arbeite dort für unsere Heimatstadt u.a. im Ausschuss für Wissenschaft und Kultur und als stellvertretendes Mitglied im Wirtschaftssausschuss - beides hat für Braunschweig große Bedeutung.
 
 
Aber auch wenn im Umweltausschuss etwas behandelt wird, was  für Braunschweig von Bedeutung ist, wie z.B. das Thema "Eckert&Ziegler", nehme ich an solchen Sitzungen teil. 


Braunschweig/Peine. Zu einer dritten Braunschweiger Runde, einer Zusammenkunft von führenden CDU-Politikern, Abgeordneten, Hauptverwaltungsbeamten und Kommunalpolitikern, hatte der CDU-Landesvorsitzende Frank Oesterhelweg nach Peine eingeladen...

"Heimat und Europa gehören zusammen!" Die Braunschweiger CDU feiert ihren 70. Geburtstag und setzt sich selbstkritisch mit der Flüchtlingspolitik auseinander....


 
08.06.2016
Eckert & Ziegler im Mittelpunkt einer Landtagsdebatte
Wenn man sich Sorgen macht, sollte man ernstgenommen werden. Doch sollte man nicht zu dick auftragen. Zu leicht tappt man nämlich dann in die Falle von Widersprüchen in der Argumentation. Das erlebte heute der SPD-Abgeordnete Marcus Bosse im Landtag, als er plakativ ausrief  "Never, never, never!"
Niemals würde man nach heutigem Stand von Wissenschaft und Technik einen Betrieb wie Eckert&Ziegler Nuclitec  „in unmittelbarer Nähe zu einer Schule und auch zu einem Jugendzentrum“ genehmigen, sagte er.
Er sprach sogar von einem „verantwortungslosen Zustand“, drückte damit überdeutlich seine Besorgnis aus und machte vielen Menschen womöglich Angst.
weiter

08.06.2016
Rot-Grün verweigert sich raschen Verbesserungen in Braunschweig-Thune
Nach fast einem Jahr Beratungen, Anhörungen und Debatten hat die rot-grüne Mehrheit im Landtag heute einen Antrag der CDU-Fraktion zur Situation um die mit radioaktiven Stoffe arbeitenden Firmen (u.a. Eckert&Ziegler)  in Braunschweig-Thune abgelehnt, obwohl dieser erweiterte Antrag alle(!) Positionen der ursprünglichen Anträge von CDU und SPD/Grünen vereinigte.
weiter

23.05.2016
5000 Euro für Hausaufgabenhilfe übergeben

„Über diese pfand-tastische Aktion von Rewe und der Rewe-Kundschaft, die durch ihre Pfandspenden die Summe von 5000 € aufgebracht haben, freue ich mich sehr. So kann die Hausaufgabenhilfe für Kinder mit Migrationshintergrund im Westlichen Ringgebiet unter dem Dach des Mehrgenerationenhauses auch 2016 erfolgreich fortgesetzt werden“, sagte Heidemarie Mundlos am 17. Mai im Mütterzentrum in der Hugo-Luther-Straße.

weiter